Mixing Crashkurs Part 1


Mixen. Aber wie? Tja, es ist soweit. Ihr habt euch also eure Erstausstattung zugelegt und wollt jetzt auf dem schnellsten Weg zum wildscratchenden Supermix Dee Jay. Das ist allerdings gar nicht soooo leicht. Aber das ist Euch auch schon aufgefallen, oder!? O.K. wie also sollte man am einfachsten anfangen? Ich möchte Euch nur gleich dazu sagen, daß Ihr nicht von "jetzt auf gleich" mixen könnt. Es soll nur ein kleiner Anhalt sein, um Euch etwas schneller zum ersten Erfolgreichen Mix zu führen, denn der Rest kommt schnell wenn der Anfang erstmal gemacht ist. Da steht Ihr nun vor eurem Equipment. Nehmt für den ersten Versuch einen Satz Scheiben mit möglichst monotoner gleichmäßiger Bassline. Last die Kopfhörer fürs Erste auf der Seite liegen. Beide Platten aufgelegt und die Linefader aufgedreht. Lasst nun eine Platte laufen. Diese wird nicht mehr manipuliert. Denkt Euch, sie ist für die Crowd und diese ist sehr penibel, was den Sound und Mix angeht. Man kennt sich ja selbst, oder?! Es ist soweit, nehmt die zweite Pressung und macht sie startklar. Sucht Euch auf Dieser einen "Basschlag" und setzt ihn auf die Basschläge der gegenüberliegende Platte. Jetzt heißt es Lauscher aufgestellt und konzentriert. Ihr müßt jetzt heraushören, ob Euch der frisch aufgelegte Beat "wegläuft", oder "hinterher hinkt". Habt Ihr das erstmal festgestellt, solltet Ihr mal etwas gegen die versetzten Beats machen. Habt Ihr also festgestellt das die neu aufgelegte Platte schneller ist als die Andere, dann ist es somit an der Zeit, dieses Stück auf die selbe Geschwindigkeit zu bringen indem man es bremst. Das kann man machen indem man erstmal dieses Stück an der Plattenspielernarbe bremst. die Geschwindigkeit ist für kurze Zeit auf der gewünschten Geschwindigkeit. Diese ist nur nicht von Dauer. Müßt Ihr doch jetzt noch am Pitchfader die Geschwindigkeit dauerhaft einstellen. Bremst die Geschwindigkeit manuell herunter und reguliert diese wie erwähnt am Pitchfader in kleinen Schritten auch nach unten. So lange bis Ihr nicht mehr manuell nachkorregieren müsst. Die Basschläge müßten jetzt genau übereinander liegen. Das "erste Mal" wäre geschafft. Nun könnt Ihr den ersten Mix vornehmen. Nadel vom Vinyl und wieder an den Anfang gesetzt. Linefader herunter fahren, die Kopfhörer zum Vorhören auf diesen Kanal legen, Basschlag aufsuchen, auf den Laufenden auflegen und los geht es. Der Mixvorgang kann gestartet werden. Die Mixtechnik, was das Einsetzen von Equilicer usw. angeht ist erstmal außen vor. Probiert nun ohne wilde Bassversetzung einen Übergang zu realisieren. Für den Anfang es ist eigentlich vorerst sinnvoll, wenn Ihr ein wenig Gefühl für das Handling mit den Platten, den Turnis und dem Anpassen der Beats bekommt.

 

Mixing Crashkurs Part 2


Am Anfang ist Beatmatching wichtig, also daß du es schaffst, die Platte genau über die andere zu legen, mal abgesehen vom Pitchen etc. Dafür solltest du dir zwei gleiche Platten besorgen, die exakt die gleiche Geschwindigkeit haben. Dann versuch immer hin/her zu mixen, die eine in die andere, so daß der Eindruck entsteht, das Lied würde endlos weitergehen. Laß Pitch auf 0%, und versuch nur mal, den Takt von Platte 1 über den Takt von Platte 2 zu legen. Nimm Platte 1 und laß sie laufen, hör Platte 2 im Kopfhörer vor - such dir den ersten Bassdrum durch Rückwärts drehen von Platte 2. Du hörst im Kopfhörer die Platte, sobald es das letzte Mal "whup" gemacht hat, bist du am Ziel. - Platte 1 läuft, Crossfader auf Platte 1. Du hörst Platte 1 durch die Boxen, hörst deinen Punkt an dem du mixen willst, und bewegst Platte 2 über der Bassdrum vor und zurück... whuppbuuwhuppbuu -im Rhythmus zu Platte 1. - Wenn du im Takt bist, läßt du 2 einfach los und schiebst sie (je nach Plattenspielermodell mehr oder weniger) gaaanz sachte an. Am Anfang hört man nicht, welche jetzt weiter vorne oder weiter hinten liegt - wenn’s nicht ganz paßt, fang noch mal von vorn an, oder versuche, die Platte durch leichtes Drehen auf dem Label, oder durch Bremsen am Plattentellerrand anzupassen. Wenn die galoppierenden Beats besser werden, hast du das richtige getan. - Jetzt sollten die Bassdrums übereinanderliegen und sich wie eine anhören. Unter Umständen hörst du jetzt wie der Beat bisle lauter/leiser/lauter/leiser wird - daß sind die Frequenzen, die sich gegenseitig canceln. Deswegen Bass auf Platte 1 bisl. rausdrehen - Crossfader rüber so daß jetzt Platte 2 läuft und 1 weg ist - FERTIG! Diese Methode ist am Anfang recht gut, man lernt den Plattenspieler erstmal kennen, wie er reagiert, wie sich Handbewegungen aufs Vinyl auswirken, etc. Viel Erfolg !

Autor
Dj Tan-Air Hamburg
(Ergänzungen vorbehalten)